Weiteres digitales Sportangebot an alle Mitglieder

Auch unsere Taekwondo-Sparte unter der Leitung von Philipp Kattlun hat mit dem Titel „Das November-Experiment“ ein digitales Sport- und Fitnessprogramm für alle Sportler des TSV Rotweiß Niebüll auf die Beine gestellt!

20201105b

In diversen abgespeicherten Videos sowie live in Zoom Konferenzen 

dienstags um 20:00 Uhr 

und 

freitags um 19:30 Uhr 

wird es darum gehen, sich mit einfachsten Mitteln auf engstem Raum fit zu halten. Die abgespeicherten Videos, Erklärungen sowie den Zugangscode und Zutritt zur WhatsApp-Hilfegruppe erhaltet Ihr über Euren jeweiligen Spartenleiter oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Digitales Sportangebot in der Gesundheitssparte

Derzeit sind alle unsere Sportstätten aufgrund der landesweiten Pandemie-Verordnung geschlossen. In der Gesundheitssparte geht der Sport trotzdem weiter: digital über das Programm Zoom Cloud Meetings Pro.

Angela Christiansen bietet wöchentlich drei Termine an, bei dem bis zu 100 Teilnehmer ohne Unterbrechung am Sport teilnehmen können:

Montags 18.00Uhr

Dienstags 18.30 Uhr

Donnerstags 19.00Uhr

Für die Teilnehmer werden Kleinmaterial wie wie Balance Pad, Hanteln, Brasils, Redondoball und Jacarandaball zur Verfügung gestellt, um einen abwechslungsreichen Sport anbieten zu können.

20201104

Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im TSV in der Gesundheitssparte.

Interessierte können sich gerne bei Angela Christiansen direkt melden: 0171/9146031

Übungsleiter des Jahres: Philipp Kattlun

Gestern hat die zweite Ehrung für herausragendes Engagement bzw. Leistung stattgefunden: Philipp Kattlun, unser Übungsleiter des Jahres 2019!

20201030

Der heutige Leiter der Taekwondosparte war vor etwas mehr als einem Jahr Initiator der Eingliederung des eigenständigen Taekwondo-Vereins in TSV Rotweiß Niebüll. Eine bislang für beide Seiten absolute Erfolgsgeschichte!

Philipp ist das Gesicht der Sparte, leitet derzeit das Jugend- und Erwachsenentraining und die Fitnessabteilung Taekwondo, begleitet Teilnehmer und Kampfleiter bei den Verbandsmeisterschaften und ist auch sonntags immer motiviert, um das beste aus den Schülern herauszuholen. Darüber hinaus versorgt er Kickboxen und Taekwondo zu Sonderkonditionen mit Equipment.

Wir gratulieren herzlichst zu dieser verdienten Auszeichnung!

Sportlerin des Jahres 2019 - Malin Brodersen

Aufgrund der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr keine Jahreshauptversammlung stattfinden, bei der stets ein Höhepunkt die öffentliche Ehrung unserer SportlerInnen des Jahres ist.

Das mindert aber nicht die Leistung unserer SpitzensportlerInnen, die eine entsprechende Honorierung ihres Erfolgs und Engagements verdient haben. Gestern wurde Malin Brodersen in der Trainingsstunde von unseren Vorsitzenden Hans und Astrid überrascht, mit der Ehrung zur Sportlerin des Jahres 2019.

20201029

Und diese Ehrung ist mehr als verdient. Die 14-jährige Malin hat in 2019 wieder überragende Leistungen im Turnen auf Landesebene gezeigt und gehört zu den besten (wenn nicht die beste) Pflichtturnerin(nen) Schleswig-Holsteins - und das beim größten Sportverband des Landes, dem Turnbereich mit über 180.000 Mitgliedern.

Beim Landesfinale der Mannschaften 2019 führte sie das Auswahlteam Nordfriesland in Kiel zur Goldmedaille. Das Gleiche beim Landesfinale im Einzel-Gerätturnen in Schwarzenbek - Malin gewinnt den Landesmeistertitel im Vierkampf an den Geräten Barren, Balken, Boden und Sprung. Sie erturnt im Finale die höchste Punktzahl aller teilnehmenden 102 Finalistinnen und setzt erneut ein großes sportliches Ausrufezeichen.

Daneben führte sie die Niebüller Mannschaft beim Kieler Pokalturnen 2019 erstmals zum Sieg in der Landeshauptstadt und ist wiederum beste Einzelturnerin aller Teilnehmerinnen von insgesamt zehn Mannschaften im Kieler Uni-Sportforum.

Seit 2014 trumpft Malin nun ununterbrochen bei den Landesmeisterschaften im Turnen auf und hat sechsmal in Folge das Landesfinale im Einzel-Gerät-Turnen an allen vier Wettkampfgeräten gewonnen mit den Stationen in

2014 Heiligenhafen

2015 Tornesch

2016 Kiel       

2017 Schwarzenbek

2018 Lübeck

2019 Schwarzenbek

Darüber hinaus Landesmannschaftsmeister mit dem Auswahlteam des Turnverbandes Nordfriesland 2016 (Oldenburg) und 2019 (Kiel).

Und auch bei der Sportlerwahl in Nordfriesland wurde Malin Brodersen mit 68,6 % der abgegebenen Stimmen zum „Talent des Jahres 2017" gewählt. Das Ergebnis honoriert nicht nur ihre Leistungen - sondern zeigt ihre Beliebtheit weit über die Vereinsgrenzen hinaus.

Des Weiteren ist Malin ausgebildete Kampfrichterin und Übungsleiter-Assistentin - wertet für den Kreisturnverband NF bei Wettkämpfen und unterstützt beim TSV-Mädchenturnen die Trainerin.

Malin Brodersen ist eine „Botschafterin des Turnens" in unserem Verein wird in 2019 nach 2015 zum zweiten Mal Sportlerin des Jahres.

Wir gratulieren herzlichst!

Wir suchen einen Geschäftsführer

20201028

Wir suchen einen Geschäftsführer!

Der Geschäftsführer leitet die Geschäftsstelle des Vereins, untersteht dem Vereinsvorsitzenden und ist für die zahlreichen organisatorischen Bürotätigkeiten zuständig.
Voraussetzungen für den Job sind Spaß an ehrenamtlichen Tätigkeiten, ein freundliches Auftreten und EDV-Kentnisse. Die Vergütung beträgt pauschal 450,- EUR pro Monat. Mehr Infos geben wir gerne persönlich. Einfach per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beeindruckende Sportabzeichen-Jubiläen

Der Kreissportverband ehrte am gestrigen Sonnabend runde Wiederholungen des deutschen Sportabzeichens. Aufgrund der Abstandsregeln wurde diese in der Sporthalle in Lindholm durchgeführt.

20201025

Geehrte Jubilare: Helmut Bauer und Lavinia Neumann

Sportler aus der Leichtathletiksparte des TSV RW waren ebenfalls vertreten und wurden für die beeindruckenden Leistungen über viele Jahre geehrt.

Helmut Bauer, unser ehemaliger Sportlehrer , wiederholte im Jahr 2019 das deutsche Sportabzeichen in Gold zum 55. Mal ( !!!!!!!), was wirklich beeindruckend ist.

Jens Paulsen schaffte die Anforderungen in Gold zum 35. Mal.

Ebenfalls geehrt wurde Lavinia Neumann, die das Sportabzeichen in Gold zum 10.Mal wiederholte und damit das Maximum in der Schüler- und Jugendklasse erreichte. Mehr geht da nicht.

Erwähnenswert sind auch folgende Wiederholungen, die im Jahr 2019 erreicht wurden:

  1. Horst Hellmich           28x
  2. Hans Thiesen             24x
  3. Frerk Thiesen             18x
  4. Britta Buchholtz         18x
  5. Cordula Starck-Bähr     15x

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen.

Anita Carstensen, unsere Grande Dame des Turnens, feierte ihren 60. Geburtstag - Turnerinnen gratulieren ihrer Sportlehrerin mit einem Ständchen

20201020a

Eigentlich mag Anita Carstensen keinen Rummel um ihre Person, irgendwie verständlich, und dennoch gibt es nicht viele im Umkreis von Niebüll, die sie nicht kennen. Kein Wunder, denn seit über 39 Jahren ist Anita als Sportlehrerin im Bereich des Turnens in unserem Verein tätig. Und jetzt feierte unsere „Grande Dame des Turnens“ ihren 60. Geburtstag und die Turnerinnen überraschten ihre Trainerin mit einem Ständchen vor der Sporthalle am ersten Trainingstag nach den Ferien. In ihren jeweiligen Turnkohorten und im Vereinsdress gekleidet überreichte jede Turnerin der Trainerin eine rote Rose. Seitens des Vereins überbrachte der 1. Vorsitzende, Hans Thiesen, persönlich die Glückwünsche und bedankte sich für Anitas langjährige Tätigkeit im Verein. Auch wurde Ehemann Heinz für seine Unterstützung und Engagement gedankt. Mit dabei war auch Christian Knies, der als Hygienebeauftragter der Hallen am Schulzentrum des TSV RW Niebüll für den korrekten Ablauf sorgte.

20201020b

Die sichtlich überraschte Anita bekam auch einen selbst gebackenen Apfelkuchen - ihre Vorliebe hierfür ist schließlich bekannt. So wechseln sich die Mädchen jedes Jahr mit dem Backen ab. Zum runden Geburtstag gab es aber noch eine besondere Überraschung. Alle Turnerinnen, die Zeit und Lust hatten, haben dazu beigetragen, ein Glückwunschbuch für Anita zu erstellen. Auch Ehemalige haben sich daran beteiligt. Der weiteste Gruß kam vom Dilsberg. In diesem Buch wird deutlich, wie dankbar die Turnerinnen ihrer Trainerin für so viel Gelerntes sind, was oft auch über das eigentliche Turnen hinausgeht.

20201020c

Sie bedanken sich zusätzlich für gelernte Kameradschaftlichkeit, Fleiß, Disziplin und auch für die Motivation zum Beispiel zur Mithilfe in der Turnsparte durch Übungsleiter - und Kampfrichterausbildungen.

Anita hat er geschafft, über mehrere Generationen die Kinder zu begeistern und zu prägen. Alle sind froh, zu der großen „Turnfamilie“ dazuzugehören. Eine Mutter einer Turnerin brachte es auf den Punkt: „Da wo Anita ist, da sind die Kinder“. Und Recht hat sie – denn über 3.000 Kinder- und Jugendliche hat Anita Carstensen in den vergangenen Jahrzehnten mit ihrer motivierenden Ausstrahlung, ihrem pädagogischen Geschick und dem richtigen Ton - die Freude an der Bewegung vermittelt und vorgelebt.    

20201020d

Absage der Jahreshauptversammlung

20201015Das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie in Deutschland wird wieder stärker. Aus diesem Grund hat der Vorstand beschlossen, dass die Jahreshauptversammlung für Kalenderjahr 2019 im nächsten Jahr 2021 und dann zusammen mit der Jahreshauptversammlung für das Kalenderjahr 2020 stattfinden wird.

Die Ehrung der zu ehrenden Sportler wird von Vorstandsmitgliedern in geeigneter Weise im Sportbetrieb vorgenommen.

Fiete Pagel zweimaliger Landesmeister

20200918

Zum Saisonabschluss in Lübeck bei den Schüler Landesmeisterschaften konnte Fiete Pagel in der AK M15 erneut seine gute Form unter Beweis stellen.

Im Hochsprung gewann er deutlich mit 1,78m den Landesmeistertitel in der Schülerklasse U16. Fiete versuchte sich an 1,83m und zeigte, dass die Höhe im Möglichen liegt, aber er scheiterte ganz knapp.

Mit fantastischen 38,16s konnte Fiete ebenfalls den Titel im 300m Lauf gewinnen. Er teilte seine Kräfte am besten ein und konnte das Feld auf den letzten 100m in Schacht halten.

Durch das Coronajahr war es ihm leider verwehrt an den deutschen Schülermeisterschaften im Block und im Einzel (Hochsprung) teilzunehmen, da beide Meisterschaften ausfallen mussten. Fiete hatte hier alle Qualifikationen erbracht. Das ist zwar bitter, aber wir hoffen, dass er in seiner Leistungsentwicklung weiter so voran kommt und im nächsten Jahr in der Jugend U18 einen neuen Anlauf nimmt.

Auch Schwimmwettkämpfe sind wieder möglich

20200902

Nach sechsmonatiger coronabedingter Pause war am vergangenen Wochenende unter strengen Hygieneauflagen erstmals wieder ein Schwimmwettkampf möglich. Ziemlich kurzfristig erhielt der TSV Rot Weiß Niebüll die erfreuliche Nachricht, dass die SHSV- Sprint-Meisterschaften –in diesem Jahr allerdings ohne Staffelwertung und Zuschauer- stattfinden können.

Neben den Niebüllern reisten noch 15 weitere Vereine ins Elmshorner Freibad an, um sich bei gutem Wetter der Konkurrenz aus Schleswig-Holstein zu stellen. Der Jubel der 17 Aktiven war groß, konnten am Ende des Nachmittags nicht nur zahlreiche Bestzeiten erreicht werden sondern auch Medaillen in der Sprint-Gesamtwertung über 50 m Brust, 50 m Rücken, 50 m Schmetterling und 50 m Freistil mit nach Hause genommen werden.

Mit fantastischen 1740 Punkten ging der Landesmeistertitel im Jahrgang 2006 der Damen an Fine Domeyer, während im Jahrgang 2010 der Jungen Hagen Möller Vizemeister wurde. Zwei Bronzemedaillen für Lilith Hinrichsen (2007) und Mattis Nielsen (2006) komplettierten den Medaillensatz. Weitere Top Ten Platzierungen gingen an Frode Lingke (2006) 4., Tade Jürgensen (2004) 4., Birte Jürgensen (2006) 5., Kaya Möller (2004) 5., Jesper Lingke (2008) 7., Leif Bennet Möller (2007) 7., Max Roller (2005) 7., Leon Aziev (2003) 7., Julie Weinbach (2005) 8., Göntje Jensen (2004) 10., Hector Szöcs (2007) 13. und Lukas Nielsen (offene Klasse) 14.

Eine gute Organisation und das disziplinierte Verhalten aller Anwesenden trugen zu einer entspannten Atmosphäre bei verbunden mit der Hoffnung, dass Veranstaltungen dieser Art bald wieder vermehrt möglich sind.